Wie der Urner Sand auf den Golfplatz Meggen kommt

Ein gepflegter Golfplatz braucht viel Sand. Das Verteilen von Sand auf den Fairways trägt zu einer markanten Verbesserung der Wasserdurchlässigkeit und dadurch der Trittfestigkeit bei.


Für die Bodenverbesserungsmassnahmen auf den Fairways und der Driving Range wird der bewährte, in Flüelen (Kanton Uri) gewonnene Reusssand verwendet und eingesetzt. Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Krise können diese Pflegearbeiten auf unseren «leeren» Golfanlagen störungsfrei und speditiv ausgeführt werden.


Gewinnung des Materials in Flüelen

Das angeschwemmte Kiesmaterial wird im Reussdelta vor Flüelen in den Schwimmbaggern aus den Tiefen des Urnersees gewonnen. Das Material – Kies und Sand – wird sortiert. Der Sand wird auf den bereitstehenden Nauen für den Transport nach Küssnacht verladen.


Transport des Sandes nach Küssnacht...

Der Nauen Rudenz trifft um 7.00 Uhr mit der Ladung von 380 m3 Sand (550 Tonnen) nach einer zweistündigen Fahrt über den Vierwaldstättersee aus Flüelen an der Ausladesstelle in Küssnacht ein. Der Sand wird mittels einer modernen Förderanlage auf die LKWs der Küssnachter Bauunternehmung Christen verladen. Für die zweistündige Ausladezeit und den Transport nach Meggen stehen sechs LKWs im Einsatz.


... und nach Meggen

Der Reusssand wird auf unserem Parkplatz an der Kreuzbuchstrasse in Meggen als Zwischenlager deponiert. Dort wird der Sand mit unserem Teleskoplader auf den Sandstreuer geladen und auf die Golfanlagen geführt.


Verteilung auf den Golfanlagen

Der durch den Rasentraktor gezogene Sandstreuer verteilt auf den Golfanlagen gleichmässig ca. 5 Liter Sand pro m2 auf die Rasenflächen.


Noch etwas Geschichte: Transporte auf dem Seeweg

Der Transport per Lastschiff hat auf dem Vierwaldstättersee eine lange Tradition. So war der Wasserweg über Jahrhunderte die wichtigste Handelsverbindung für Waren aller Art, bevor die Bahn und später die Strassen der Nauenschifffahrt ihre Bedeutung im Güterverkehr streitig machten. Geht es aber um den Transport von grossen Mengen Sand und Kies, sind die genügsamen Nauen ungeschlagen. Sie stellen einen effizienten und umweltfreundlichen Transport sicher. Der Nauen Rudenz gehört zu den grösseren Transportfahrzeugen der Betreiberfirma Arnold & Co. AG. Er verfügt über eine Selbstentladeanlage und kann mit bis zu 600 Tonnen Material, Sand oder Kies, beladen werden.

Schwimmbagger im Reussdelta in Flüelen

Transport auf dem Seeweg nach Küssnacht

Der Sand wird auf Lastwagen verladen

Zwischenlager auf dem Parkplatz in Meggen

Verteilung mit Sandstreuern auf den Golfanlagen