6-Loch-Platz

Neben der Driving Range links startet das Loch 1 des PAR 3-Kurzplatzes. «Die 6 Bahnen sind nicht nur für Schulungszwecke ausgelegt, sondern können auch von geübten Golfern genutzt werden. Sie sind zwar kurz, aber durchaus anspruchsvoll und entsprechen qualitativ dem Turnierplatz», hält Golfplatzarchitekt Kurt Rossknecht fest.

Der Kurzplatz entspricht in Design und Bautechnik dem 9-Loch-Hauptplatz, d.h. alle Spielflächen sind mit einer Beregnungsanlage ausgestattet, die Abschläge und Grüns verfügen über einen Sandaufbau und es wurden dieselben Rasenmischungen verwendet.

So kann der Golfspieler z.B. die 9-Loch-Anlage mit der 6-Loch-Anlage kombinieren oder eine Trainingsrunde bei gleichen Bedingungen auf den Abschlägen, den Grüns und den Bunkern spielen.

Die 6 Spielbahnen

Der Abschlag des ersten Loches liegt direkt neben der Driving-Range. So kann der Golflehrer ohne lange Wege und Zeitverlust mit dem Schüler nach der Golfstunde noch einige Übungsbahnen spielen. Alle Bahnen sind zwischen 90 m und 130 m lang. Es genügt also ein stark reduzierter Schlägersatz mit kurzen Eisen und Putter.


Bahn 1

Von etwas erhöht liegenden Abschlägen sollte es nicht allzu schwer sein das Grün zu treffen. Bunker gibt es keine, lediglich einige Obstbäume bilden den Rahmen für das Grün.

Bahn 2

Wieder geht der Schlag bergab über einen kleinen Bach, der aber nicht ins Spiel kommen sollte. Weitere Hindernisse sind nicht vorhanden. Das Grün ist in einen Hang eingebettet. Da wird der Chip auf das Grün, vor allem, wenn der Schlag zu lang war, ziemlich anspruchsvoll.

Bahn 3

Vom Abschlag geht es leicht bergauf. Das Grün wird links von einem Bunker verteidigt. Auf der rechten Seite droht keine Gefahr. Hier muss sich der Spieler entscheiden, wie weit er dem Bunker ausweicht und einen längeren und schwereren zweiten Schlag zur Fahne in Kauf nimmt.

Bahn 4

Gleich zwei Bunker, einer links und einer rechts, verteidigen das Grün. Eine wunderschöne Linde links vom Grün prägt die Optik dieser Golfbahn.

Bahn 5

Von hoch liegenden Abschlägen geht es bergab in ein Tal. Das Grün liegt links von einer Hütte mit Gemüsegarten. Keine schwere Bahn, aber durch den Höhenunterschied fällt die Schlägerwahl nicht zu leicht.

Bahn 6

Hier muss wieder der Bach überspielt werden. Er ist aber nicht das Problem, sondern der steile Hang vor dem Grün. Bei einem zu kurz gespielten Schlag kann der Ball zurückrollen oder ist zumindest durch die Schräglage nur schwer sauber zu treffen. Nach dem 6. Grün führt ein Weg leicht bergauf zum Abschlag 1 für eine zweite Runde oder direkt ins Gasthaus Badhof.